Blogparade Musikwirbel - Woche 20

Veröffentlicht auf von Sunny

5906184 af2989bd3a m

 

Wow. Mittlerweile sind wir schon in der 20. Wochen des "Musikwirbels" angekommen. Das Thema dieser Woche ist "Stars der Teenie-Zeit".

 

Und da hab ich Einiges zu zu schreiben... das wird sicher mein bisher längster Beitrag bei dieser Blogparade^^

aber von vorn....

 

Die erste Band die ich toll fand war "Caught in the Act". Meine Cousine fand diese Band toll. Sie ist ein paar Jahre älter ich und da ich keine Geschwister hab, hab ich sie damals wohl ein bisschen als Vorbild genommen... so fand also auch ich diese Band gut. Man muss überlegen das war die Zeit, wo ich gerade zur Schule gekommen bin. Ich hab nicht mal eine CD von der Band besessen, hatte aber schon mein erstes Poster hängen. Ok, ist nicht wirklich Teenie-Zeit, ich weiß, aber egal ^^ C.I.T.A. trennten sich 1998 - soweit ich mich erinnern kann war das Abschlusskonzert auch hier - natürlich war ich nicht da... zu der Zeit war die Band auch schon nicht mehr so interessant für mich.

 

Denn es folgen gleich Drei, die für mich so ziemlich in der gleichen Zeit "aktuell" waren... das waren Aaron Carter, Tic Tac Toe und Blümchen. Für Aaron Carter schwärmte ich - wie man damals halt als 10-Jährige schwärmt. Die Musik von Tic Tac Toe gefiel mir, obwohl ich die Texte damals noch nicht wirklich verstanden habe - versteh heute nicht, dass mir meine Eltern echt erlaubt haben sowas zu hören ^^

Und ja... bei Blümchen gefiel mir einfach alles. Die Anfangszeit, also das erste Album, hab ich noch nicht so aktiv mitbekommen, aber danach gings "richtig" los ^^

Ich war bei einem Konzert und durfte in den "Kindergraben" und war sooo stolz und froh, sie soooo nah zu sehen.

 

Aber auch diese Zeit war irgendwann mal vorbei... denn da lief auf RTL2 diese neue Castingsshow "Popstars". Ab da hab ich mitgefiebert... und wollte dann natürlich auch die erste CD der Band haben - von den No Angels. Ich glaub, ab da war ich "richtig" Fan und da fing auch so meine "Teenie"-Zeit. Ich hab Zeitungsartikel gesammelt, viele Poster aufgehängt und wollte sie umbedingt live sehen. Glücklicherweise hatten sie einen Auftritt bei einem großes Fest hier und ich war außer Rand und Band und war so stolz sie einmal live gesehen zu haben. Auch auf einem Konzert der Tour war ich damals - ich saß ganz weit weg, aber ich war glücklich. Die nächsten Touren machte leider keine Station hier - also auch kein Konzert für mich.

Dann wurden irgendwann Termine für unplugged Konzerte bekannt gegeben, meine Mum hat jeden Tag mit der Ticketverkaufsstelle telefoniert und letzendlich hatte ich einen Platz für Reihe 1 - ich war glücklich... aber nicht lange, denn ein paar Tage später wurde die Trennung bekannt gegeben... das war im September 2003. Die Band fand dann zwar später wieder zusammen, ich hab sie dann auch noch einmal live gesehen, aber es war einfach nicht mehr wie früher, was aber auch daran lag, dass mein Fan-Sein einen neuen Höhepunkt in zwei anderen Künstlern fand...

 

Denn schon Ende 2002 fing die erste Staffel "Deutschland sucht den Superstar" an. Und da gab einen Kandidaten, der mich einfach von Anfang an begeisterte. Ich weiß, dass viele jetzt wahrscheinlich die Hände über den Kopf zusammen schlagen werden, aber egal... ich stehe dazu... ich war seit dem Fan von Daniel Küblböck. Achja... was war das für eine Zeit... jede Woche bei den Mottoshows mitfiebern *seufz*

Die Zeit danach war sicher für meine Familie sehr schrecklich, wie gesagt... mein Fan-Sein war auf dem Höhepunkt. Ich sammelte Poster, Fanartikel, jeden noch so kleinsten Zeitungsschnipsel,...

Meine Wände waren zu mit Postern... ich würd euch gernen ein Bild zeigen, aber ich glaube, dann haltet mich hier alle für verrückt...

...und natürlich wollt ich ihn umbedingt live sehen... das hab ich dann das erste Mal im Mai 2003 beim Konzert aller DSDS-Künstler. Mein Vati ist mit mir extra nach Leipzig gefahren... da hatte er was angefangen. Denn das war nicht das einzige Konzert mit Daniel, wo er mit musste - ich konnte ja noch nicht fahren. So waren wir mal in Wolfsburg, mal in Berlin, mal in Leipzig oder Hannover. Alles Städte die von hier in ca. 1,5 Std. zu erreichen sind. Weiter wäre er nie gefahren... und ich hatte mir geschworen, wenn ich mal Auto Fahen kann, dann fahr ich auch mal weiter... so viel vorne weg, viel ist nicht drauß geworden ^^

Das Weiteste was ich jetzt für Daniel selbst gefahrn bin war nach Hof und Erfurt. Einmal war ich aber auch Mitten in Bayern - aber da wurde ich mitgenommen. Ein einziges Mal war ich mit dem Zug unterwegs - nach Bad Hersfeld. Ich wollte Daniel einfach mal wieder sehen... aber da ich nicht sonderlich Fan vom Zugfahren bin (warum werdet ihr noch erfahren), hab ich das schnell wieder sein lassen.

Wer es nicht weiß, Daniel macht immer noch Musik. Er steht nicht mehr so in der Öffentlichkeit wie früher. Aber es gibt fast jeden Monat mind. ein Konzert. Das letzte Konzert von mir war Ende April letzten Jahres in Berlin - seit dem war ich nicht wieder bei einem Konzert, da einfach keins hier in der Nähe war... und ich keine Lust habe, ewig durch die Gegend zu kutschen (jetzt kann ich  meinen Vati verstehen xD)

 

Tja... und da ich ja vorhin von zwei Leuten sprach... hier nun die Auflösung. Die zweite Person war Gracia, auch aus der ersten DSDS-Staffel. Ich mochte sie von Anfang an, aber Daniel stand für mich eine Zeit lang einfach im Vordergrund. Bin ich merkte, dass eine Freundin, die durch die Gracia-Zeit meine beste Freundin wurde, Gracia sehr toll fand. Anfangs waren es nur Auftritte in der Nähe, weil ein Radiosender von hier sie etwas unterstützte.

2004 trafen wir dann Gracia zum ersten Mal ganz kurz... also so, dass wir ein Foto mit ihr machen konnte und da war es dann irgendwie um uns geschehen. Wir nahmen längere Zugfahrten auf uns nur für Gracia und sehr oft ging etwas schief. Anschlusszüge fuhren nicht, es gab Umleitungen etc. Das war schon alles sehr nervenaufreibend, aber für Gracia haben wir das in Kauf genommen und rückblickend war es auch ne richtig tolle Zeit. Die Zeit vor den Auftritten mit den ganzen Leuten hat so Spaß gemacht. Die Auftritte waren immer so genial und die Treffen mit Gracia danach immer sehr herzlich. Einmal furhren wir sogar mit ihr Zug... es war schon toll.

Gracia hab ich zuletzt im Dezember 2009 gesehen bei einer Autogrammstunde. Leider hört man jetzt gar nicht mehr von ihr... das macht mich schon sehr traurig, weil es wirklich ne richtig tolle Zeit war.

 

So... nun wisst ihr, wie es bei ich meine Teenie-Zeit so verbracht habe...

 

Liebe Grüße

Sunny

Veröffentlicht in Blogparaden

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post